Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Housekeeping Convention und User-Forum

Ein optimaler Waschprozess für ein optimales Reinigungsergebnis

ad anzeigeEin optimaler Waschprozess für ein optimales Reinigungsergebnis

Haben Sie sich nicht auch schon einmal darüber geärgert, dass ein frisch gewaschenes Reinigungstuch auf einer glänzenden Oberfläche kleine Partikel hinterlässt und schmiert? Oder der Wischbezug allmählich vergraut und dann unansehnlich wird?

Mirror20Wipe

Das richtige Sortieren ist wichtig

Ein Grund für die genannten Probleme kann sein, wie die Reinigungstücher und Wischbezüge für das Waschen sortiert und wie diese gewaschen werden.

Reinigungstücher und Wischbezüge sind immer getrennt voneinander zu waschen. Es sollten keine weiteren Baumwolltücher wie Geschirrtücher, zerschnittene Bettlaken etc. mit gewaschen werden, da sich dadurch Baumwollpartikel beim Waschen ablösen und sich diese auf die Reinigungstücher und Wischbezüge absetzen.

Um eine optimale Wasser- und Schmutzaufnahme der Reinigungstücher und Wischbezüge zu erhalten, sind diese vor der ersten Nutzung zu waschen und es sollte grundsätzlich kein Weichspüler eingesetzt werden. Ebenfalls sollte keine Chlorbleiche verwendet werden, da dies die Lebensdauer der Reinigungstücher und Wischbezüge stark verkürzt.

Auf das richtige Waschen kommt es an

Grundsätzlich ist für ein hervorragendes und einwandfreies Waschergebnis die Definition des geeigneten Waschverfahrens maßgeblich.

Betrachtet man vor diesem Hintergrund das Waschen von Reinigungstextilien, unterliegt diese Textilart sehr spezifischen Herausforderungen, da sie:

  • durchtränkt mit Reinigungsmitteln sind.
  • eine hohe Schmutzbelastung aufweisen.
  • Eintragungen von Wasserhärtebildnern, Schwermetallen oder Desinfektionsmitteln unterliegen.

Wird dann zum Waschen ein herkömmliches Waschmittel eingesetzt, führt dies meist zu:

  • einer hohen Schaumentwicklung in der Waschmaschine.
  • einer schnellen Vergrauung der Textilien.
  • einer Reduzierung der Saugfähigkeit und Lebensdauer der Textilien durch Inkrustation und Faserschädigung aufgrund von Anlagerungen von Salzen, Fetten, Ölen und Pigmenten.
  • und letztendlich einer Minderung der Reinigungsleistung der Textilien

Aufgrund dieser besonderen Anforderungen hat Ecolab ein Spezialwaschmittel für die Aufbereitung von Reinigungstextilien entwickelt – mopTaxat.

MOP TAXAT 15KG

Die einzigartige Formulierung nutzt hierbei die Rückstände der Reinigungsmittel als Waschkraftverstärker, so dass bei leicht bis mittelstark verschmutzten Textilien das Vorspülen eingespart werden kann. Dies spart Zeit, Wasser und Maschinenkapazität (ca. 10 Min./Maschine). Die extra schaumarme Einstellung sorgt zudem für einen störungsfreien und zeiteinsparenden Maschinendurchlauf. Die optimale Waschkraft bereits bei 60°C sowie der besondere Schutz vor schneller Vergrauung bieten weitere Vorteile für einen langen Werterhalt der Textilien. mopTaxat ist universell für alle Maschinentypen, Wasserhärten, Temperaturen einsetzbar.

Für weitere Informationen zu unseren Produkten sprechen Sie bitte Ihren Fachberater an oder rufen Sie uns an.



Lassen Sie sich beraten und entwickeln Sie mit uns Ihr individuelles Reinigungskonzept!

Interesse? Dann kontaktieren Sie uns doch gerne unter: VertriebsinnendienstInstDE@ecolab.com / www.de.ecolab.eu

Aktuelle Seite: Reinigung Zimmer Ein optimaler Waschprozess für ein optimales Reinigungsergebnis

Kontakt zu Housekeeping Office