Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Housekeeping Convention und User-Forum

Der Wellness-Bereich als "Visitenkarte" Ihres Hauses

ad anzeigeHeutzutage wird der Wellness-Bereich eines Hotels zum eigentlichen Aufenthaltsraum der Gäste und ist damit die „Visitenkarte“ Ihres Hauses. Ob Geschäftsreise oder Ferien, nach einem anstrengenden Tag erwarten Ihre Gäste eine beruhigende Atmosphäre in hygienisch sauberen Schwimmbädern, Fitness-/Nass- und Erholungsbereichen. Der gesamte Erholungsbereich muss somit rund um die Uhr in einem hygienisch einwandfreien gutem Zustand sein.
Aus diesem Grund sind in diesem Bereich hohe Anforderungen an die Hygiene sowie an die Reinigung und Pflege gestellt.

 

Gerade im Wellness-Bereich sollte ein hoher Hygienestandard eingehalten werden, da hier der fast unbekleidete Mensch mit Lauf-, Sitz- und Liegeflächen unmittelbaren Körperkontakt hat. In den Nassbereichen finden Mikroorganismen, durch erhöhte Feuchtigkeit und Temperatur, ideale Wachstumsbedingungen. Es sind u. a. humanpathogene Erreger (Hepatitis, Herpes, Warzenviren, ...), aber auch Hautpilze zu finden. Zusätzlich entsteht eine erhöhte Infektionsgefahr durch Aufquellen oder Verletzungen der Haut und Abwaschen des Säureschutzmantels.

 

Es existieren in Deutschland zwar keine verbindlichen Regelungen zur Reinigung und Desinfektion von Wellness-Bereichen, jedoch ist das Merkblatt 94.04 „Hygiene, Reinigung und Desinfektion in Bädern“ der deutschen Gesellschaft für das Badewesen e.V. anerkannter Standard. Wenn die Flächen entsprechend den dortigen Regelungen gereinigt und desinfiziert werden, ist alles sinnvolle und erforderliche getan, um den Gästen einen hygienisch einwandfreien Wellness-Bereich anzubieten.


Desinfektionsmittel für den Wellness-Bereich sollen aufgrund der beschriebenen günstigen Wachstumsbedingungen für Mikroorganismen ein breites Wirkungsspektrum haben, indem sie pilztötend, bakterientötend und virusinaktivierend wirken. Die Auswahl sollte anhand von der DGHM-Listung erfolgen oder solche Produkt eingesetzt werden, die bei behördlich angeordneten Entseuchungen verbindlich sind.


Darüberhinaus wird von der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e.V. empfohlen, dass der Erfolg und die Effiktivität der Reinigung und Desinfektion durch Abklatschproben überprüft werden.


Hier nun einige Empfehlungen für die Reinigung und Desinfektion der einzelnen Bereiche:

Grundsätzlich gilt, dass vor jeder Desinfektion eine gründliche Reinigung voran gehen sollte, da organische und mineralische Schmutzpartikel zugleich Nährboden und Versteck für Bakterien, Pilze und Viren sind.

 

Poolbereich

poolbereich_1.jpg

Die tägliche Reinigung des Fußbodens im Poolbereich, sollte mit einem sauren Sanitärrreiniger z. B. Oasis Pro 61 erfolgen, um Verschmutzungen und Kalkablagerungen zu lösen. Hartnäckige Ablagerungen durch sulfathaltige Mineralien in Thermalwasser können ggf. den Einsatz eines abrasiven Reinigungsverstärkers z. B. Perr Aktiv erfordern. Danach sollte die Fläche mit einem Desinfektionsreiniger z. B. Incidin Extra N desinfiziert werden.

Bei den Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten sollte darauf geachtet werden, dass die Reinigungs- und Desinfektionsmittel nicht in das Beckenwasser des Pools gelangen, sondern durch Umschalten des Überlaufkanals direkt in die Kanalisation abgeleitet werden.

In naßbelasteten Bereichen dürfen keine filmbildenden Reinigungsprodukte (Wachse, Polymere, Seifen) eingesetzt werden, da hierdurch die Rutschfestigkeit beeinträchtig wird.

Auf keramischen Belägen mit rutschhemmenden Eigenschaften wird der Einsatz von scheuernden Reinigungsverfahren mit Scheuerbürsten als ausreichend angesehen. Erfahrungswerte zeigen bei Verwendung mittlerer bis weicher Bürsten die besseren Reinigungsergebnisse als harte Bürsten.

Es können Besen, Schrubber, Gummischieber, Zwei-Eimer-Mop-Verfahren, Einscheibenmaschine oder Bürstsauger sowie Hochdruckreiniger mit Sprühinjektor eingesetzt werden. Beim Einsatz von Hochdruckreinigern darf durch den Druck auf die Fläche oder den Untergrund kein Schaden entstehen.

 

Sauna/Dampfbad

sauna.jpg

In der feuchtwarmen Atmosphäre des Dampfbades fühlen sich Keime besonders wohl. Daher ist eine komplette Desinfektion, inkl. der Sitzbänke erforderlich. Holzbänke in der Sauna werden abgebürstet und Flecken ggf. mit einem alkoholischem Desinfektionsmittel z. B. Incidin liquid behandelt.

 

Sonnenbänke

sonnenbank.jpg

Auch hier sollte nach jeder Benutzung mit einem schnellwirkenden Desinfektionsmittel die Flächen desinfiziert werden. Dabei werden besondere Anforderungen an die Materialverträglichkeit gestellt. Incidin Sun ist ein Schnelldesinfektions-Schaumspray, dass materialverträglich gegenüber Acrylglas ist und einen angenehmen Cocosduft verbreitet.

 

Fußpilzprophylaxe

Pilzinfektionen gehören zu den häufigsten Infektionen in Bädern. Durch Aufquellen der Haut und Abwaschen des Säureschutzmantels können Infektionen leichter auftreten. Neben den persönlichen Prophylaxemaßnahmen kann durch ein entsprechendes Desinfektionsmittel gegen Fußpilze vorgebeugt werden. Laudamonium garantiert eine schnelle und sichere Desinfektion sowie eine gute Hautverträglichkeit durch die Anwendung über eine zentrale oder dezentrale Fußsprühanlage.

Laden Sie sich hier einen Reinigungsplan für den Wellnessbereich herunter: pdfReinigungsplan_Wellnessbereich.pdf



Für weitere Informationen zu unseren Spezialprodukten für den Wellness-Bereich sprechen Sie Ihren Fachberater an oder rufen Sie uns einfach an.


Lassen Sie sich beraten und entwickeln Sie mit uns Ihr individuelles Reinigungskonzept!

Interesse? Dann kontaktieren Sie uns doch gerne unter: VertriebsinnendienstInstDE@ecolab.com / www.de.ecolab.eu


Aktuelle Seite: Reinigung Sanitär Der Wellness-Bereich als "Visitenkarte" Ihres Hauses

Kontakt zu Housekeeping Office